Hausarztzentrum

6. Juni 2021

Corona Impfung -Update 06.06.2021

Ab dem 07.06.2021 soll laut BMG die Priorisierung bei der COVID-Impfung aufgehoben werden. Leider steht für die Impfung dadurch keineswegs mehr Impfstoff zur Verfügung. Im Gegenteil: Da zusätzlich nun auch  die Betriebsärzte Impfstoffe erhalten, die Impfstofflieferungen aber weiter hinter den Zusagen zurückbleiben, wird der für die Praxen verfügbare Impfstoff nochmals knapper.
BioNTech Impfstoff erhalten wir derzeit praktisch nicht bzw. ausschließlich nur für die Zweitimpfung von zuvor einmal mit BioNTech Geimpften.  Die Aufhebung der Priorisierung bedeutet daher NICHT, dass alle, die möchten jetzt auch sofort einen Impftermin bekommen. Sowohl die Impfstoffmengen, als auch die zeitlichen Impfkapazitäten sind nach wie vor stark begrenzt.

Wir haben für Sie wichtige Informationen rund um das Thema COVID-Impfung in unserer Praxis zusammengestellt. Bitte informieren Sie sich hier, bevor Sie bei uns für einen Impftermin anfragen!

Bei der Impfterminvereinbarung bitte unbedingt Folgendes beachten:

> Impftermine werden bei uns ausschließlich telefonisch vergeben,
Anfragen per Mail werden auch weiterhin nicht bearbeitet und ohne Rückmeldung gelöscht. Wir können die extremen Mengen an Mailanfragen nicht bewältigen, da wir neben der Impfterminvereinbarung und Impfung vor allem unsere kranken und betagten Patientinnen und Patienten versorgen müssen. Patientenversorgung hat bei uns Vorrang vor Impfung.

-> Impfanfragen von Interessenten, die nicht bei uns Patienten sind, können wir derzeit nicht bearbeiten. 
Wenn Sie bisher nicht bei uns in Behandlung waren, müssen Sie sich an Ihren Hausarzt oder eine andere Impfstelle wenden. Sie können sich auch unter diesem Link online um einen Impftermin bemühen: https://sofort-impfen.de/

-> Zweitimpfungen müssen dort durchgeführt werden, wo die Erstimpfung erfolgt ist
Wer andernorts eine Erstimpfung erhalten hat, kann bei uns keinen Termin zur Zweitimpfung bekommen. man erhält sie dort, wo die Erstimpfung erfolgt ist. Am Erstimpfort würde sonst eine bereits eingeplante Impfung übrigbleiben und schlimmstenfalls vernichtet werden. Dies darf auf keinen Fall passieren. 

-> Impfpriorisierungen von Wahlhelfern werden aktuell bei uns nicht berücksichtigt.
Entsprechende Atteste oder Bescheinigungen können wir mangels Impfstoff noch nicht berücksichtigen. Wir legen die Impfreihenfolge nach medizinischen Kriterien fest. Die Bundestagswahl findet im September statt und bis dahin ist noch mehr als ausreichend Zeit für einen Impfung von zukünftigen Wahlhelfern. Wer sich als Wahlhelfer bevorzugt impfen lassen möchte, wende sich an die Impfzentren oder das Gesundheitsamt der Stadt Bochum in deren Zuständigkeit auch die Impfung der Wahlhelfer gehört.  

 

All dies ist erforderlich, da uns weiterhin zu wenig Impfstoff zugeteilt wird. Die Nachfrage übersteigt die Lieferungen bei Weitem. Zugesagte Lieferungen werden zudem nicht eingehalten oder kurzfristig gekürzt.

Daher können wir zu wenigen unserer Patientinnen und Patienten aktuell Impftermine vergeben. Patientinnen und Patienten anderer Praxen können wir derzeit nicht impfen und bitten von solchen Anfragen abzusehen, da wir sie ablehnen müssen.

Wichtige Unterlagen zum Download für Ihre Corona-Impfung können Sie hier vorab herunterladen und bringen diese bitte ausgefüllt zur Impfung mit:
https://hausarztzentrum-kemnade.de/allgemein/corona-impfung-w…gen-zum-download/

Wir bitten auch weiterhin dringend darum, an uns keine Anfragen zu Impfterminen per e-Mail zu senden. Solche Anfragen beantworten wir nicht. Impftermine werden von uns aktuell ausschließlich telefonisch vergeben.

⇐ zurück